Ibalis Header Pic2

Flächenantrag erfassen (außerbayerische Betriebe)

Allgemeine Hinweise

Der Mehrfachantrag in Bayern ist grundsätzlich nach Registern in einer logischen Reihenfolge aufgebaut.

Hier angezeigt werden nur die für Sie als reinen Flächenantragsteller relevanten Register.

Um die Plausibilisierungen im Programm optimal nutzen zu können, sollten Sie - obwohl Sie grundsätzlich beliebig zwischen den Registern wechseln können - die vorgegebene Reihenfolge einhalten. Damit bereits erfasste Daten nicht verloren gehen, vor dem Wechsel zu einem anderen Register oder zu einem anderen Menüpunkt Speichern nicht vergessen:

  • Wollen Sie im jeweiligen Register bleiben und lediglich prüfen, ob die erfassten Daten plausibel sind, klicken Sie auf "Speichern".
  • Wollen Sie die Eingabe im aktuellen Register abschließen und zum nächsten Register wechseln, klicken Sie auf "Speichern und Weiter". Es erfolgt ebenfalls die Plausibilisierung und (soweit erfolgreich) gleichzeitig die Weiterleitung zum nächsten Register. Bei Warnmeldungen müssen Sie gegebenenfalls mit erneutem Klick auf "Speichern und Weiter" bestätigen, dass Sie diese zur Kenntnis genommen haben.

Hinweise zu den einzelnen Registern

Die nachfolgenden Beschreibungen orientieren sich an der Reihenfolge der Register.

Ausführliche fachliche Hinweise finden Sie im

Merkblatt zum Mehrfachantrag Externer Link

Information

Unter diesem Register finden Sie die Anleitung zum Ausfüllen des Flächen- und Nutzungsnachweises sowie die Übersicht möglicher Nutzungscodierungen im PDF-Format. Zudem finden Sie eine Verlinkung zum Förderwegweiser mit weitergehenden Unterlagen.

Daran anschließend wird Ihnen der Fortschritt der Antragserfassung angezeigt.
Dort können Sie bis zum Antragsendtermin einen bereits abgesendeten Antrag auch wieder zurücknehmen, ändern und erneut senden.

Nach dem Antragsendtermin erforderliche Änderungen sind nur in Schriftform möglich

Beachten Sie

Mit Rücknahme des Antrages gilt dieser als nicht gestellt!

Denken Sie deshalb unbedingt daran, den zurückgenommenen Antrag anschließend erneut zu prüfen und zu senden!
Dies gilt auch dann, wenn Sie am Antrag keine Änderungen vorgenommen haben sollten!

Allgemeine Angaben zu Nutzungen
Unter dem Register "Allgemeine Angaben zu Nutzungen " ist lediglich durch Anhaken anzugeben, ob Sie beabsichtigen, Hanf als Zwischenfrucht anzubauen und/oder ob Sie Ihren Betrieb nur teilweise ökologisch bewirtschaften.

Unter dem Register "Allgemeine Angaben" können Sie auswählen, ob Sie auf einem Feldstück Blühstreifen oder Bejagungsschneisen anlegen möchten, eine Ackerfrucht als GPS nutzen, ob Sie beabsichtigen, Hanf als Zwischenfrucht anzubauen und/oder ob Sie Ihren Betrieb nur teilweise ökologisch bewirtschaften. Je nachdem sind bei den einzelnen Feldstücken die entsprechenden Zusatzangaben zu machen.

Bei Anbau von Hanf als Zwischenfrucht sind entsprechende Zusatzangaben zu machen in der

Erklärung zum Anbau von Nutzhanf Externer Link

Flächen- und Nutzungsnachweis
Das Register Flächen- und Nutzungsnachweis bietet lediglich einen Überblick über den aktuellen Stand der Nutzungserfassung.

Das Bild zeigt einen Ausschnitt aus der Übersichtsseite zum Flächen- und Nutzungsnachweis

Die Nutzungserfassung bei bayerischen Flächen erfolgt feldstücksbezogen mit Klick auf den jeweiligen Feldstücksnamen auf einer eigenständigen Erfassungsseite (siehe Rubrik "Nutzungen erfassen").

In der Feldstücksübersicht können Sie mit Klick auf den jeweiligen Feldstücksnamen bayerische Feldstücke gezielt und direkt zur Bearbeitung auswählen.
Die Übersicht weist zum jeweiligen Feldstück die FS-Nr., den FS-Namen, sowie bereits erfasste Nutzungen nebst Schlag-Nummer, Nutzungscode, Fläche und Art der Beantragung sowie gegebenenfalls noch vorhandene Restflächen aus.

In der Spalte "Feldstück prüfen" erhalten Sie Hinweise über den Stand der Feldstücksprüfung. Sind noch ungeprüfte Feldstücke vorhanden, klicken Sie auf "Ungeprüft" und nehmen Sie die Prüfung, wie unter der Rubrik "Feldstückskarte/Feldstücke prüfen" beschrieben, vor. Ist die Prüfung abgeschlossen, kehren Sie mit Klick auf "Zurück zur Feldstücksübersicht" wieder zurück auf diese Seite.
Sind Feldstücke geprüft, wird der Hinweis "ungeprüft" je nach Art der Abarbeitung ersetzt durch "Geprüft und korrekt (wenn Sie keine Änderung vorgenommen haben), durch "Geändert (und in Ordnung)", (wenn Sie das Feldstück online geändert haben) bzw. durch "Änderung notwendig" (wenn Sie das AELF mit der Änderung betraut haben).
Haben Sie „Änderung notwendig“ an das AELF gemeldet und wurde die Korrektur durch das AELF vorgenommen, wird diese Meldung durch die Meldung „Vom Amt korrigiert" ersetzt.

Feldstücke prüfen

Beachten Sie

Ein Absenden des Flächenantrags erst dann möglich, wenn alle bayerischen Feldstücke geprüft, geändert oder zur Änderung gemeldet sind!

In der Spalte "Weitere Angaben" wird angezeigt, ob Sie bei bestimmten Nutzungen Zusatzangaben gemacht haben. Im Einzelnen handelt es sich um Zusatzangaben zu „GL-Nutzungen“ (Erfassung der Beginn- bzw. Zähljahre bei Grünlandflächen), zu „HO“ und „HA“ (Hopfen bzw. Hanf), zu KUP (Niederwald mit Kurzumtrieb), zu Bejagungsschneisen, zu GPS-Nutzung, zur Anlage mehrjähriger Honigbrache und zu ÖVF-Leguminosen (Klee, Kleegras, Wicken und Süßlupinen als ÖVF-stickstoffbindende Pflanzen). Außerdem wird hier angezeigt, ob auf dem Feldstück Ökologische Vorrangflächen beantragt sind (erkennbar am „V“) oder Nutzungsschläge auf dem Feldstück als ökologisch bewirtschaftete Einzelflächen gekennzeichnet wurden (erkennbar am "rechtsdrehenden Pfeil").
Eine Bearbeitung dieser Zusatzangaben ist nur in der Nutzungserfassung selbst möglich.
Lediglich die Änderung von Rebsorten einschließlich Pflanz-/Rodungsdatum und zugehöriger Fläche erfolgt direkt von dieser Seite aus in der Spalte "Rebflächen" mit Klick auf die "Weintraube". Die Erfassung/Änderung ist dadurch ganzjährig möglich.
Mit Klick auf den Feldstücksnamen des (ersten) Feldstücks wechseln Sie in die Nutzungserfassung.
Eine ausführliche Beschreibung zur Nutzungserfassung finden Sie unter der Rubrik

Nutzungen erfassen

Flächenübersicht

Unter dem Register Flächenübersicht erhalten Sie einen Hinweis zum Bearbeitungsstand Ihres Flächenantrages sowie eine Zusammenfassung Ihrer Angaben zur Flächennutzung und -beantragung in Bayern.

Datenprüfung (Prüfen und Senden)
Unter dem Register "Prüfen/Senden" erfolgt die abschließende Prüfung und das Absenden des Antrags.

Antragsdaten prüfen

Mit Klick auf „Prüfen durchführen" wird die abschließende Gesamtprüfung aller Eingaben angestoßen. Die Datenprüfung kann je nach Betriebsgröße und Browsergeschwindigkeit einige Zeit in Anspruch nehmen es wird deshalb zusätzlich der Fortschritt der Prüfung angezeigt.
Ist der Antrag fehlerfrei wird Ihnen die Meldung "Prüfung erfolgreich!" angezeigt und Sie können ihn anschließend mit Klick auf "Antrag senden" (s.u.) absenden.
Ergeben sich noch Hinweise auf Unstimmigkeiten, werden diese als Fehler (rot), Warnungen (gelb) und/oder Infos (grün) ausgegeben.
Mit Klick auf "Hinweis" erhalten Sie zusätzliche Informationen zur ausgegebenen Meldung. Fehler müssen zwingend abgearbeitet werden, da sie das Absenden verhindern. Warnungen sollten soweit als möglich abgearbeitet werden, verhindern aber nicht das Absenden.

Exemplarisches Ergebnis der Datenprüfung

Beachten Sie

Eine selbstständige Korrektur ist nach dem Senden nur noch möglich, wenn Sie unter dem Register "Information" den Antrag zurücknehmen. Der Antrag gilt dann als nicht gestellt und muss nach erfolgter Korrektur erneut unter "Prüfen/Senden" geprüft und gesendet werden. Unabhängig davon können Sie Änderungen wie bisher auch in Schriftform melden und vom Sachbearbeiter machen lassen. Nutzen Sie dazu den für Sie vorgesehenen Besprechungstermin.

Um Korrekturen vorzunehmen, klicken Sie unter „Kategorie“ auf die Verlinkung (z.B. „Fehler“) und Sie werden - soweit technisch zuordenbar - direkt an die zu korrigierende Stelle geführt.
Nach der Bearbeitung kehren Sie aus dem entsprechenden Registerblatt – soweit bereits eingerichtet – mit Klick auf „Zurück zum Prüfen“ oder durch direkte Auswahl des Registers in das Register „Prüfen/Senden“ zurück. Auch über den „Zurück“-Button des Browsers (ganz links oben) können Sie zur Datenprüfung zurück gelangen. Rufen Sie dann den nächsten Punkt in der Prüfliste auf. So kann die Liste Stück für Stück abgearbeitet werden, ohne zwischenzeitlich erneut „Prüfung durchführen“ aufzurufen (die bearbeiteten Fehler bleiben auf der Liste stehen).

Durch erneuten Klick auf „Prüfen durchführen“ verschwinden die zwischenzeitlich abgearbeiteten Fehler oder Warnungen automatisch.
Oberhalb der Liste wird angezeigt, wann die letzte Prüfung durchgeführt wurde. Wird das Programm verlassen, ist es beim nächsten Einstieg in MFA-Online notwendig, über das Register „Prüfen/Senden“ die Prüfung erneut anzustoßen.

Ist der Antrag abgesendet und nicht wieder zurückgenommen (s.o.), ist ein Prüfen nur noch über das ab Antragsendtermin verfügbare Register „Vorabprüfung“ (s.u.) möglich.

Antrag absenden

Wurde der Prüfvorgang erfolgreich abgeschlossen, wird die Schaltfläche "Antrag senden" aktiv.
Ist der Antrag völlig frei von Fehlern und Warnungen und haben Sie keine weiteren offenen Fragen, ist der Besprechungstermin nicht unbedingt erforderlich.
Klicken Sie anschließend innerhalb des durch die "rückwärts zählende Uhr" vorgegebenen Zeitraums auf "Antrag senden", wird der Sendevorgang angestoßen. Ansonsten ist der Prüfvorgang noch einmal zu wiederholen (s.o.).
Der Sendevorgang kann je nach Betriebsgröße mehrere Minuten in Anspruch nehmen.

Bestätigungsmeldung

Mit dem „Senden“ haben Sie Ihren Antrag rechtsverbindlich eingereicht und werden auf eine Seite weitergeleitet, Sie haben die Möglichkeit die Bestätigungsmeldung auf dieser Seite aufzurufen und die Antragsdaten auszudrucken. Speichern Sie sich diese Bestätigungsmeldung und drucken Sie sie im Bedarfsfall aus.
Auf der Bestätigungsmeldung finden Sie neben evtl. noch offenen Warnungen und Hinweisen auch einen Hinweis auf die seit 2016 durchzuführende Vorabprüfung Ihres Antrags (siehe Klapper "Vorabprüfung").
Sind noch Warnungen vorhanden, sollten diese umgehend mit dem Sachbearbeiter am für Sie zuständigen AELF, spätestens aber im Rahmen der Vorabprüfung geklärt werden.

Antragsdaten einsehen und drucken
Unter dem Menüpunkt "Dokumente/Flächen- und tierbezogene Fördermaßnahmen" haben Sie auch nach dem Absenden des Mehrfachantrags jederzeit die Möglichkeit, die Antragsdaten einzusehen, auszudrucken oder extern als PDF zu speichern.

Wollen Sie Ihre aktuellen Antragsdaten drucken, wählen Sie den Menüpunkt Dokumente/Flächen- und tierbezogene Fördermaßnahmen und klicken Sie auf das gewünschte PDF.
Unter Ausdrucke können Sie u.a. auch Feldstückskarten für nachträgliche Flächenänderungen ausdrucken. Dazu nach Klick auf "PDF" in der Zeile "Feldstückskarten" die entsprechenden Feldstücke in der Liste anklicken und die Auswahl mit Klick auf „Feldstückskarten ausdrucken“ bestätigen. Die Auswahl wird dadurch automatisch (trotz voreingestellter Auswahl "Alle Feldstücke") auf die gewählten Feldstücke eingeschränkt.
Um Informationen zu früheren Jahren einschließlich Druckfunktionen zu erhalten, wechseln Sie in das jeweilige Jahr (unter „Betrieb/Jahr“) und wählen Sie im Hauptmenü den Punkt „Dokumente/Flächen- und tierbezogene Fördermaßnahmen“.

Weitergehende Hinweise zu den Druckfunktionen finden Sie in der Rubrik

Antragsdaten einsehen und drucken